Blog

Die Energie des Mondes nutzen
Blog post

Die Energie des Mondes nutzen

Die Energie des Mondes nutzen
Foto: Eva Bidiuk / Shutterstock

Der Mond, auch Erdenmond genannt, hat uns seit jeher fasziniert. Ob Sichel, Vollmond oder Supermond - eines ist sicher, er besucht uns jede Nacht!

Wie ein Satellit umkreist er die Erde mit etwa 50.000 Kilometern Distanz in 27 Tagen, sieben Stunden und 43,7 Minuten. Aus diesem Grund zählen wir etwa 28 Tagen im Durchschnitt und sprechen von einem Monat. Sein Durchmesser beträgt 3.476 Kilometer und somit zählt er zu den fünftgrössten Monden in diesem Sonnensystem. Seine Umlaufbahn ist nicht kreisförmig, sondern eher elliptisch. Er ist der einzige Planet (Mond), den die Menschheit bis jetzt offiziell betreten hat.

Aber warum hat der Mond eigentlich so einen starken Einfluss auf uns? Natürlich hat dies alles auch viele wissenschaftliche Erklärungen, dennoch nutzen zum Beispiel gerade Urvölker oder auch Landwirte auch heute noch die Kraft des Mondes und dessen Zyklus, sogar Friseure achten heutzutage teilweise auch auf den Mondzyklus oder den Zyklus einer Frau, bevor sie grössere Veränderungen an den Haaren machen.

So wurde also der Zyklus des Mondes zum Vorteil genutzt und zwar in ganz vielen verschiedenen Bereichen des Lebens.

Der Mond in der Astrologie

In der Astrologie wird der Mond als ein weiblicher Planet angesehen, der vor allem Einfluss auf unsere Seele nimmt. Man könnte also in anderen Worten auch versuchen zu sagen, dass der Mond die kosmische Seele ist und somit natürlich einen sehr starken Einfluss auf alles Leben hat. Die Seelenwelt ist vor allem mit unseren Emotionen verbunden, was wiederum dem Element Wasser zugeschrieben wird.

Dass der Mond einen grossen Einfluss auf das Wasser hat, sehen wir zum Beispiel in der Ebbe und Flut. Man kann auch feststellen, dass man sich um die Zeit des Vollmondes emotionaler fühlt und manchmal sogar kaum Schlaf findet. Da alles Leben aus Anteilen von Wasser besteht, beeinflusst der Mond also mit seiner Energie das Leben auf dieser Erde massgeblich.

Aus diesem Grund sind die verschiedenen Mondphasen auch eine Art kosmische Uhr. So sollte man zum Beispiel die Mondphasen gezielt nutzen, um den Einfluss des Mondes erfolgreich in das Leben und bestimmte Projekte energetisch einzubringen. Generell sagt man, dass alles, was man gedeihen und wachsen lassen möchte, in der Phase des zunehmenden Mondes (idealerweise bei Neumond) gemacht werden sollte.

Alles, was wir verringern, oder beseitigen möchten, sollte bei abnehmendem Mond durchgeführt werden, das bedeutet nach dem Vollmond. Gehen wir davon aus, dass alles Schwingung ist, dann hat der Mond direkten Einfluss auf die Schwingung der Erde wie auch auf die Natur. Somit hat der Mond je nach Phase verschiedene Auswirkungen auf unseren Geist und die Seele.

Die Wissenschaft hat bis heute einige interessante Dinge über die Kraft des Mondes festgestellt, wie zum Beispiel dass bei Vollmond am meisten Hormone im Körper produziert werden, was den Appetit und die Sexualität fördern soll. Interessanterweise wir jedes fünfte Kind bei Vollmond gezeugt...

Richtige Nutzung der Mondenergie

Es ist sicher einen Versuch Wert, eine Zeit lang das eigene Leben nach den Mondphasen einzurichten, denn das taten bereits die Urvölker vor Tausenden von Jahren und dies hatte sicher seine Gründe. Wer die Energie des Mondes richtig für sich nutzen möchte, sollte sich als Erstes natürlich einen Mondkalender zulegen. Dieser hilft dabei, die verschiedenen Phasen zu verfolgen und gibt uns sogar oft eine Auskunft darüber, was wir wann am besten tun sollten. Generell gelten zur Nutzung der Mondenergie folgende Einflüsse:

Zunehmende Mondenergie

Sie soll stärkend, speichernd, aufbauend und vermehrend wirken. Wer also eine Investition, oder ein neues Projekt plant, der sollte das bei zunehmender Mondenergie tun. Auch das Säen und Pflanzen, sowie das Stärken des eigenen Geistes und der Seele geschieht am besten in dieser Phase.

Abnehmende Mondenergie

Sie wirkt ausgleichend, erleichternd, abbauend und erlösend. In dieser Phase sollte man, wenn möglich, Prüfungen, Tests und Operationen planen, da die Mondenergie hier schwierige Phasen und Ganzwerdung positiv unterstützen. Auch Fasten oder Reinigungsprozesse aller Art sollen hier am besten laufen.

Neumondenergie

Der Neumond ist, wie es der Name schon verrät, besonders geeignet, um einen Neubeginn zu starten. Seine Energie wirkt erneuernd, reinigend, transformierend und aufschwingend. Er unterstützt den Prozess des Loslassens von Belastungen.

Vollmondenergie

Die Phase des Vollmondes ist die wohl am meisten spürbare Phase des Mondes, denn sie wirkt erhitzend, forcierend, fruchtbar und aufbauend. Diese Phase sollte genutzt werden, wenn wir Dinge in Gang bringen wollen, Blockaden durchbrechen oder auch manifestieren wollen. Das „Feuer“ des Vollmondes hilft dabei, die Energie aufzubauen, die es benötigt, um etwas ins Rollen zu bringen.


Wer gezielt mit der Mondenergie arbeiten möchte, oder aber auch gewisse Rituale benutzen möchte, der wendet sich am besten an eine erfahrene Person, die genaue Auskunft darüber geben kann, wie und wann man die magische Kraft des Mondes für sich gezielt nutzen kann.



Zurück zur Blog-Übersicht

Kartenlegerin Adriana

Ehrliche und empathische Kartenlegerin. Legungen für die Liebe & Partnerschaft, Karriere & Beruf, Familie & Kinder. Gabe bereits in dritter Generation weitergegeben. Beratung mit oder ohne Karten - energetische Verbindung/Visionen. Tarotkartenlegungen, Inneres Kind, karmische Verbindungen.

Kartenlegerin Adriana

Telefonanruf

CH 0901 900 522
(sFr 2.99/Min.) Alle Netze
DE 0900 310 204 723
(€ 2.39/Min.) Mobilfunk ggf. abweichend
AT 0900 510 343
(€ 2.17/Min.) Alle Netze
LU 901 282 61
(€ 2.00/Min.) Alle Netze
Andere LänderPrepaidWunschtermin vereinbaren

Heute erreichbar: 15:00-00:00 Uhr

Erfahren Sie hier mehr über mich