Blog

Wie funktioniert das Kartenlegen? Der Blick in unsere Zukunft
Blog post

Wie funktioniert das Kartenlegen? Der Blick in unsere Zukunft

Wie funktioniert das Kartenlegen? Der Blick in unsere Zukunft
Foto: agsandrew / Shutterstock

Schon seit vielen Tausenden von Jahren lassen sich die Menschen durch verschiedene Methoden die Zukunft voraussagen. In der heutigen Zeit werden vor allem gerne die Karten dafür benutzt, wobei jeder Kartenleger seine Vorlieben hat, denn es gibt viele verschiedene Kartendecks und Legemethoden. Die meisten Karten werden jedoch in die vier Elemente und auch in Emotionen, Gedanken, Materie und Energie eingeteilt. Oft sind sie auch einem Sternzeichen zugeordnet und einige auch in männlich oder weiblich kategorisiert.

Die bekanntesten Karten für einen guten Blick in die Zukunft sind wohl die Tarot-, Kipper- oder die Lenormandkarten. Im Allgemeinen gilt, dass man sich mit den Karten, die man wählt, wohlfühlen und auskennen sollte.

Eines der bekanntesten und ältesten Legesysteme ist zum Beispiel das Keltische Kreuz. Es gibt uns einen Einblick in die Situation, die bewusste und unbewusste Ebene, Vergangenheit und Zukunft der aktuellen Frage. Es gibt aber auch andere sehr tolle Systeme und ein erfahrener Kartenleger wählt das System auch sinnvoll zur Frage des Ratsuchenden aus. Anhand der Position und der Bedeutung der Karte ist es dem Kartenleger entsprechend möglich, einen Überblick und tieferen Einblick in die Situation und deren Zukunft zu erhalten.

Hier kommt natürlich die Frage auf, ob jeder Mensch das Kartenlegen erlernen kann und wie der Blick in die Zukunft überhaupt funktioniert, denn dass es funktioniert, haben schon viele Wahrsager bewiesen und aus diesem Grund fragt man sie auch oft um Rat.

Kann also jeder Mensch das Kartenlegen erlernen und wenn ja, warum legt man sich dann nicht einfach selbst die Karten? Theoretisch kann jeder Mensch das Kartenlegen erlernen, denn es gibt zu den Karten meistens auch ein Lehrbuch und konkrete Legemethoden. Doch grundsätzlich sollte man sich die Karten nicht selbst legen, denn je näher uns die Frage betrifft, umso beschränkter ist auch die Sicht. Es ist also immer zu empfehlen, sich die Zukunft von einer neutralen Person legen zu lassen.

Wie gesagt, theoretisch kann jeder das Kartenlegen erlernen, nur in der Praxis sieht es dann etwas schwieriger aus, denn Kartenlegen ist keine reine vernunftbezogene Arbeit, sondern eine höchst intuitive. Natürlich sollte ein guter Kartenleger die Zusammenhänge rasch erfassen können und auch ein gutes vernetztes Denken haben, aber das „wahre“ Kartenlegen findet dennoch auf einer nicht rationalen Ebene statt, aus diesem Grund gibt es auch bis heute noch keine genaue wissenschaftliche Erklärung dafür.

Die Quantenphysik kommt diesem Phänomen jedoch langsam etwas näher, vor allem da sie sich mit dem Thema der Zeit befasst. Man nimmt heute also an, dass Zeit nicht wirklich existiert und aus diesem Grund das Wahrsagen möglich sein könnte, da wir sehr wahrscheinlich im Moment bereits in der Vergangenheit leben und unsere aktuelle Realität bereits gestaltet haben. Jeder kennt das berühmte Déjà-vu, ein Moment, den wir bereits erlebt haben, jedoch in diesem Moment eher als eine Erinnerung erleben.

Könnte das also der Grund sein, warum das Wahrsagen und in die Zukunft schauen möglich ist? Wahrscheinlich kennt selbst ein Kartenleger diese Antwort nicht ganz genau, was er/sie jedoch erkennt, ist die tendenzielle Zukunft des Ratsuchenden. Die grosse Frage ist hier: Haben wir unser Leben bereits gelebt und ist unsere Zukunft eigentlich schon Vergangenheit?

Wie ist es also möglich, mit Karten eine tendenzielle Richtung einer Situation vorherzusagen? Denn wir gehen ja davon aus, dass wir eine Entscheidungsfreiheit haben und unsere Zukunft nicht schon in Stein gemeisselt ist, oder?

Was man dazu festgestellt hat, ist, dass ein Medium, Wahrsager oder Orakel in der Lage ist, sich in das Bewusstsein oder in anderen Worten in die Schwingungsfrequenz des Ratsuchenden einzuklinken. Durch diese energetische Verbindung in der feinstofflichen Ebene ist es möglich, Zugriff in die Lebenssituation des Fragestellenden zu bekommen und diese zu deuten.

Der Kartenleger versetzt sich während der Legung in einen tranceähnlichen Zustand, um die richtigen Karten zu erfühlen und zu deuten. Die Karten sind im Prinzip die unbewussten oder seelischen Informationen des Ratsuchenden, die durch die geistige Verbindung beim Kartenleger auf Resonanz stossen. Somit kann ein guter Kartenleger intuitiv erfassen, welche Karte er wählen soll oder welche Karten von Wichtigkeit sind. Er wird die Karten dann nur als Hilfsmittel zum Übersetzen der Informationen benötigen und auch wissen, wie er diese Informationen dem Ratsuchenden am besten deuten soll.

Ein Blick in die Zukunft mit Kartenlegen ist also eine sehr wertvolle Arbeit, die man nicht rational erklären kann, aber auch nicht „einfach“ erlernen kann. Es hat sehr viel mit Empathie und Feingefühl zu tun. Da es jedoch heute noch keine logische und bewiesene Erklärung dafür gibt, bleibt das Kartenlegen und Wahrsagen wohl noch ein Mysterium für die Zukunft...


Möchten Sie einen Blick in Ihre Zukunft werfen mithilfe einer Kartenlegung? Gerne bin ich für Sie da.

Ihre Adriana



Zurück zur Blog-Übersicht

Kartenlegerin Adriana

Ehrliche und empathische Kartenlegerin. Legungen für die Liebe & Partnerschaft, Karriere & Beruf, Familie & Kinder. Gabe bereits in dritter Generation weitergegeben. Beratung mit oder ohne Karten - energetische Verbindung/Visionen. Tarotkartenlegungen, Inneres Kind, karmische Verbindungen.

Kartenlegerin Adriana

Telefonanruf

CH 0901 900 522
(sFr 2.99/Min.) Alle Netze
DE 0900 310 204 723
(€ 2.39/Min.) Mobilfunk ggf. abweichend
AT 0900 510 343
(€ 2.17/Min.) Alle Netze
LU 901 282 61
(€ 2.00/Min.) Alle Netze
Andere LänderPrepaidChat mit AdrianaWunschtermin vereinbaren

Heute erreichbar: 10:00-00:00 Uhr

Erfahren Sie hier mehr über mich